Tikato, der Name eines Dorfes bei Pissila im Nordosten von Burkina Faso (Westafrika), ist in den Gemeinden an Lahn und Dill zu einem Markenzeichen geworden. Bei TIKATO entstand 1974 ein Regenwasser-Rückhaltebecken, das erste große Projekt, an dem sich zahlreiche Menschen in unserer Region mit Spenden beteiligten. Denn hier war "Brot für die Welt zum Anfassen". Aus diesem Projekt sind inzwischen mehr als 130 weitere Projekte erwachsen. Und jedes dieser Projekte dient der Hilfe zur Selbsthilfe.

Hilfe zur Selbsthilfe
Burkina Faso, das Obervolta der achtzigjährigen Kolonialzeit bis 1960 und der Nachkolonialzeit von 1960 bis 1984, ist eins der am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Dieser Zustand ist das Ergebnis der Kolonialzeit, der damals und heute künstlich gezogenen Grenzen, der fortbestehenden Abhängigkeit von der ehemaligen Kolonialmacht und der Zwänge des Weltwirtschaftssystems. Leidtragende sind in erster Linie die einfachen Menschen auf dem Lande, die in der Geldwirtschaft keine Rolle spielen. Den Willen dieser Menschen zur Selbsthilfe gilt es zu stützen.

Aktion Brückenschlag
Die Brücke als Sinnbild der Verbindung zwischen Menschen auf beiden Seiten eines Flusses, die ohne dieses von vielen fleißigen Händen errichtete Bauwerk nicht zueinander kämen, steht hier für die freundschaftlichen Beziehungen, die seit 1974 zwischen uns hier im Raum Wetzlar und vielen Menschen in Burkina Faso bestehen. Die Idee zu dieser Aktion, bei der auf Klebebändern Markstück um Markstück aneinandergelegt wird, bis die Alte Lahnbrücke auf diese Weise (und immer wieder mehrfach) überquert ist, haben wir aus Kingston-upon-Hull in England übernommen.

Sahel-Seminar
Sahel ist das arabische Wort für "Ufer des Sandmeeres". Burkina Faso ist eines der Länder, die an diesem "Ufer" liegen. Die gründliche Beschäftigung mit den Problemen dieses Landes hat bei den beteiligten Gruppen auch den Blick für größere Zusammenhänge geöffnet. In Zusammenarbeit mit Brot für die Welt lädt daher alle zwei Jahre eine davon zu einem gemeinsamen Sahel-Seminar ein. Hier werden Berichte über aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen ausgetauscht.

Mango-Aktion
Durch die bundesweite Zusammenarbeit mit anderen Brot für die Welt - Gruppen erfuhren wir aus Böblingen von der Mango-Aktion, die dort seit 1988 mit steigendem Erfolg veranstaltet wird. Wenn die Mangos im April/Mai reif sind, bleiben viele von ihnen auf dem Boden liegen und verderben (wie bei uns das Streuobst), weil es "im Busch" keine Möglichkeit zur Konservierung gibt. Das ließ die Böblinger nicht ruhen, bis sie Wege gefunden hatten, einen Teil dieses Überschusses einsammeln zu lassen und nach Deutschland zu holen. Seitdem der AK TIKATO und die Kirchengemeinde Naunmheim mitmachen,
ist die Aktion auch hier ein mit Spannung erwartetes Ereignis. Unter dem Motto "TAUSCHE MANGOS GEGEN SCHULE" gehen die Erlöse an die Partner in Burkina Faso zurück.

Wollen Sie mitmachen ?
Wenn Sie sich selbst beteiligen wollen,
rufen Sie an unter 06441 / 7707494
damit Sie eine Einladung erhalten.

Spenden können Sie einzahlen
auf folgendes Konto:
     Evangelisches Rentamt Wetzlar
     Sparkasse Wetzlar
     Konto 10 030 906
     Blz 515 500 35
     Kennwort: TIKATO - Projekt




Arbeitskreis Brot für die Welt - TIKATO

Version 1.00

Evangelischer Kirchenkreis Braunfels - AK Brot für die Welt - TIKATO - Fon: 06441 / 7707494 - Email: info@tikato-burkina-faso.de