Frische Mangos „Amelie“ aus Burkina Faso: Bestell-Aktion beginnt

Frische Mangos „Amelie“ aus Burkina Faso: Bestell-Aktion beginnt
Nun wird sie bald wieder im westafrikanischen Burkina Faso geerntet, die aromatische Mango „Amelie“ und kann hier im heimischen Raum bestellt werden.
Mit der Aktion „Tausche Mangos gegen Schule“ werden der Arbeitskreis Brot für die Welt- TIKATO und die Kirchengemeinde Naunheim in Mittelhessen die Früchte weitergeben. Sie erwarten eine Spende von mindestens 3 Euro pro Frucht. Der Gesamterlös geht traditionell an christliche Schulen in den alle Kinder Zugang haben in Burkina Faso: für Schulkantinen, Schul-Renovierungen, und gelegentlich auch für Lehrergehälter. Anbau, Verarbeitung und Vermarktung der Früchte entsprechen den Anforderungen an fair gehandelte Bioprodukte, dafür verbürgt sich der Partner ODE (Entwicklungsorganisation der Evangelischen Kirchen in Burkina Faso). Auf eine offizielle Zertifizierung wird aus Kostengründen verzichtet.
Der Hauptabnehmer ist das evangelische Dekanat in Böblingen. Von dort holt der TIKATO-Mitarbeiter Georg Schiller die erntefrischen 8.000 Mangos in den heimischen Raum. Die „Verkaufs“- Orte von TIKATO sind Samstag 5. Mai, Domplatz (8 bis 13 Uhr) sowie in Braunfels neben dem Biomarkt am Kurpark von 9 bis 12 Uhr (Tel 06442 5262).
Am  Montag ,7. Mai finden Interessierte den Stand in Dalheim (7 bis 19 Uhr), am Dienstag 8. Mai im Rentamt, Turmstr.34  (9 bis 13 Uhr)
Ein TIKATO- Ableger ist die Evangelische Studierendengemeinde der Uni Gießen, Henselstraße 6. Dort können die Früchte am 7. und 8. Mai von 15 bis 18 Uhr abgeholt werden.
Vorbestellungen ab sofort TIKATO 06441 52334/Wilmers, 06441 7707494/Stiewink;
weitere Infos unter info@tikato-burkina-faso.de
 

 


DSCN4647-2reife-Mangos (Custom)

    

IMG_1003 (Custom)